Orient-Institut Istanbul

Die Bibliothek ist vom 22.12.2014 bis zum 04.01.2015 geschlossen.

 

Das Orient-Institut Istanbul ist ein turkologisches und regional-wissenschaftliches Forschungsinstitut im Verbund der Max Weber Stiftung. In enger Kooperation mit türkischen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern widmet es sich einer Vielzahl unterschiedlicher Forschungsgebiete. Außerdem ist das Orient-Institut Istanbul aktiv auf dem Gebiet des wissenschaftlichen Austausches zwischen Deutschland und der Türkei.

Das Institut befindet sich im Stadtteil Cihangir unweit des Taksim-Platzes, der zu den kulturellen und verkehrstechnischen Zentren der Stadt zählt. Umgeben von reichhaltigen Archiven, Handschriftensammlungen, Museen und Kunstgalerien, bietet das Institut einzigartige Voraussetzungen zur Erforschung der osmanischen, mediterranen und türkischen Kultur, Geschichte und Gesellschaft.
 
Die im weiteren Ausbau befindliche Forschungsbibliothek des Instituts ist öffentlich zugänglich. Derzeit umfasst die Sammlung etwa 40.000 Bände sowie 1.400 Zeitschriften (davon 140 fortlaufend) mit einer thematischen Schwerpunktausrichtung auf osmanische Geschichte und gegenwartsbezogene Studien zur Türkei. Neben umfangreichen türkischsprachigen Beständen ist die Bibliothek eine wertvolle Ressource für die in Istanbul oftmals schwer auffindbare wissenschaftliche Literatur auf Deutsch und in anderen Fremdsprachen. Am Institut finden regelmäßig Vorträge, Symposien und wissenschaftliche Konferenzen statt.

 
Von 1989 bis 2008 war das Orient-Institut Istanbul der Max Weber Stiftung als Nebenstelle des Orient-Instituts in Beirut tätig, das 1961 von der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG) gegründet wurde. Mit dem Jahr 2009 wurde das Orient-Institut Istanbul eine eigenständige, vom Mutterhaus in Beirut unabhängige Forschungseinrichtung. 
 
Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Hause willkommen heißen zu dürfen!

http://www.oidmg.org/istanbul/images/contact.png