Bibliothek Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 10:00 - 19:00 Uhr / Freitag 09:00 - 13:00 Uhr

Dr. Zaur Gasimov

Dr. Zaur Gasimov 2018-01-11T15:22:39+00:00

Dr. Zaur Gasimov

Tel: +90 212 293 60 67 / 126
Mail: gasimov@oiist.org

 

Zaur Gasimov studierte Internationale Beziehungen, Völkerrecht und Geschichte in Baku, Berlin und Eichstätt. Von 2002 bis 2003 war Gasimov im Bereich der Presse- und Öffentlichkeit an der Deutschen Botschaft Baku tätig. Im Jahr 2009 promovierte Gasimov mit einem DAAD und Open Society Institute (George Soros Foundation) Stipendium im Fachgebiet der Geschichtswissenschaften an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Seine Dissertation zur Instrumentalisierung der Geschichte durch das Militär im kommunistischen Polen und in der UdSSR wurde durch den Sonderpreis des polnischen Außenministeriums ausgezeichnet.
Von 2009 bis 2013 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Universalgeschichte am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz tätig. Seit September 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Orient-Institut Istanbul und forscht zur Ideenzirkulation zwischen Russland, Europa und der Türkei während des 20. Jahrhunderts.

Russisch-türkische Beziehungen

Russisch-iranische Beziehungen

Geschichte des Kaukasus

Sprachpolitik in Osteuropa

Postkolonialismus

Russland trifft Europa am Bosporus. Istanbul als Ort und Laboratorium der europäisch-russisch-türkischen intellektuellen Verflechtung(en) im 20. Jahrhundert

Zwischen Persien, dem Osmanischen Reich und Russland: Die Geschichte Aserbaidschans

29.11.2017: Panel Diskussion „Konkurrierende Imperien? Das Russische Reich und das Osmanische Reich im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert“. Universität Hamburg & Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg.

24.-25.11.2017: „The Image of Russia in Turkey and the Image of Turkey in Russia”. DGO Tagung. Bonn.

16.11.2017: „Russian Revolution Import to the Middle East”. International Conference “Collapsed Empires: the consequences of 1917 in the Mediterranean and the World”. Universidad Compultense Madrid, Madrid.

2.11.2017: „Ideas, Persons, and Transfers: Russian-Turkish Interaction between 1917 and 2017”. Vortragsreihe des Goethe-Instituts Istanbul, des Swedish Research Institute und des Orient Institut Istanbul. Cezayir, Istanbul.

23.9.2017: „Identitätswandel eines aserbaidschanischen Revolutionärs: Mämmäd Ämin Räsulzadä zwischen Iran, der Türkei und Europa“ (mit Prof. Dr. Motika). Stiftungskonferenz der Max Weber Stiftung. Deutsches Historisches Institut Moskau, Moskau.

19.9.2017: Panel zu den Russisch-Türkischen Verflechtungen. Deutscher Orientalistentag. Universität Jena, Jena.

1.9.2017: „Longing for Space and Condemning Liberalism: Carl Schmitt’s Adventures in Post-Soviet Russia and Turkey”. ENIUGH Congress. Budapest.

1.6.2017: „Selim Turan ve Ailesi: Öncü Bir Baba Olarak Ali Bey Hüseyinzade”. Sakip Sabanci Museum Istanbul, Istanbul.

28.4.2017: „Ayriliq. An Entangled History of a Song across the Middle East”. Asian Studies Center, Bosporus University, Istanbul.

22.2.2017: „Kültürler ve Uluslar Arası Bir Hayat: Türkolog Prof. Dr. Ahmet Caferoğlu”. Istanbul University, Istanbul.

13.2.2017: „Russian-Turkish Intellectual Flows and Entanglements in the Twentieth Century”. Swedish Research Institute, Istanbul.

18.11.2016: Runder Tisch Linguistic Factor in ‚Big Politics‘ and Everyday Existence of Ukraine, 48th Annual Convention of the ASEEES, Washington, D.C.

27.10.2016: „Pomiędzy Turcją a światem slowiańskim: Lingwista Ahmet Caferoglu i jego kontakty z Polską“, International Promethean Conference, University of Warsaw.

30.09.–02.10.2016: Teilnahme am Seminar Contested Memories of the Difficult Past. Eastern Europe and its History of the 20th century, Bundeszentrale für politische Bildung, Kiev.

30.06.2016: „Science and Knowledge Transfer between (Eastern) Europe, Turkey and Iran: The Case of Linguistics“, Keynote, European Network of Universal and Global History Summer School, University of Gent.

18.02.2016: „Turkology in exile. The journal ‘Azerbaycan Yurt Bilgisi’ (1932-34) and Ahmet Caferoglu’s network“, Internationaler workshop: Toward A Transnational History of Turkish Studies (18th-20th centuries), Institut Français d’Études Anatoliennes (IFEA), Istanbul.

16.02.2016: Elaborierter Workshop zum bevorstehenden DFG-Forschungsprojekt “Middle East Meets East Europe”, Justus-Liebig-Universität Gießen.

27.01.2016: Diskutanten-Beitrag “Transfaires impériaux”, Institut Français d’Études Anatoliennes (IFEA), Istanbul.

18.12.2015: „Between popularization and translation? Turcologists’ translationist activities in the 1920-40s in Turkey“, International Conference “MIMESIS in Transl/national Turn”, Bogazici University Istanbul.

16.11.2015: Runder Tisch mit Dr. Jens Boysen (DHI Warsaw) “Ideologies, Geopolitics and the Search for New Allies during the Cold War”, Weberworldcafe 2015, Max Weber Stiftung, Literaturhaus Leipzig.

15.04.2015: „Entre science et politique. Ahmet Caferoðlu comme «agent de transformation», linguiste et public intellectual“, Journée d’études “Transfaires impériaux : Turquie, Russie”, CESSMA/ICT l’Université Paris Diderot, Paris.

30.01.2015: „Exilanten, Mittler und Europäer: Krimtatarische Intellektuelle zwischen Polen und der Türkei“, International Conference Krimtataren in Geschichte und Gegenwart, Universität Wien.

04.11.2014: „Between Russia, Ottomans and Iran: Postcolonial Dimension of Azerbaijani Literature at the Turn of the Century“, Istanbul Şehir Üniversitesi, Istanbul.

18.10.2014: „The Great War’ in the life and work of Cafer Seydahmet Kirimer“, The Great War of 1914 – 1918: Russie, Europe and the Islamic World. International Scientific Forum 17-18th of October, Kazan.

08.10.2014: „Ottomanness opposed or revised? Identity debates of the Caucasian intellectuals between the Russian Empire and the Ottomans“, CIEPO, Budapest.

06.09.2014: „Reading Lenin in Turkish“ (gemeinsam mit Hasan Aksakal), ENIUGH Congress Paris.

05.09.2014: „Reluctant re-invention of animosity. Slavic Studies in Turkey during the Cold War“, ENIUGH Congress Paris.

27.08.2014: „Civil Society in Post-socialist and Post-war World“, Open Society Institute’s Summer School, Bilgi University Istanbul.

24.06.2014: „Between Cities and Empires: Azerbaijani Debates on Language and Culture au fin du siècle“, International Conference Eastern and Central European Empires, Nations, and Societies on the Verge of World War I, Institute of History, Polish Academy of Sciences, Warsaw.

16.05.2014: „From Baku and Crimea to the Bosporus. Emigrés’ Role in the Russian-Turkish intellectual Entanglement about Borderlands“, Bulwarks in a “Religious Triangle”. International Conference about Borderland Myths in East European Multiconfessional Societies in the Age of Nationalism, Universität Münster.

01.05.2014: „Baku in the twentieth century: Russian periphery or cosmopolitan centre? ‚(Post)war Cosmopolitanism’”. UCL’s Centre for Transnational History, London.

22.11.2013: „Caspian Dimension of the Bosporus. Istanbul as an Azerbaijani `lieu de mémoire’“, Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies 45th Annual Convention in Boston.

26.10.2013: „Activities of Cafer Seydahmet in Turkey during the 1930s“, International Conference on Prometheanism, University of Warsaw.

25.09.2013: „Istanbul as a loathed Russian desire. Russian discourses on and in Istanbul in 1860-1920s“, 32. Deutscher Orientalistentag 2013, Münster.

09.07.2013: „Postcolonial Theory and Eastern Europe“, Colloquium, Department of History, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

06.06.2013: „Azerbaijani Discourses on National Language at the Beginning of the 20th century in the Media: The Satirical ‚Molla Nasraddin’ and ‚Füyüzat’“, 4th International Turkish Studies Conference, Tbilisi.

13.05.2013: „Eurasien (neu)organisieren: Zur Ideenzirkulation zwischen Warschau, Paris und Istanbul in den 1920-30er Jahren“, Kolloquium zur Osteuropäischen Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

27.04.2013: „Maarifçilik. Discourses on Enlightenment Among the Muslims in the Russian Causasia“, An interdisciplinary conference in the humanities (Cultures, Civilizations and Ideas), Bilkent University Ankara.

09.04.2013: „Vom Panslavismus zum Panturkismus. Die russisch-türkische Ideenzirkulation (1900-1950er Jahre)“, Centre for the History and Culture of East Central Europe (GWZO), University of Leipzig.

30.01.2013: „Ivan Bunin, Spies and ‚The Dogs of Istanbul’: Russian Discourses on and in Istanbul from 1900 to the 1930s“, Orient Institute Istanbul.

14.12.2012: “Between Paris and Warsaw – Russian Muslims’ Debates on Islam in the 1930s”, International Symposium, Leiden University.

29.11.2012: „Warsaw against Moscow. Promethean anticommunist networks between Paris“, Warsaw and Istanbul in the interwar period, Chair of Eastern European History, University of Amsterdam

14.10.2012: „Nationalism in Cälil Mämmädquluzadä’s Play Anamın Kitabı and its reception in (post-)Soviet Azerbaijan“, International Conference Literary constructions of nation and religion, organized by Swedish Research Institute in Istanbul.

02.05.2012: “Anticommunist Entanglement between Paris, Istanbul and Warsaw: The Promethean Movement in 1918-1939”, Orient-Institut Istanbul

26.04.2012: „The History of the Caucasus Between Post-Colonialism and Eurocentrism: Baku of the 20th Century as an Entangled History“, International Caucasia Congress, Kocaeli University Izmit.

20.03.2012: „»Contre les Soviets!« Le mouvement prométhéen entre Paris et Varsovie: 1918-1939“, Forum du mardi, Deutsches Historisches Institut Paris.

24.01.2012: „Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg im postsowjetischen Kaukasus: Der Fall Aserbaidschan“, Kolloquium am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dietmar Neutatz, Universität Freiburg.

07.12.2011: „Der polnische Prometheismus“, Colloquium at the German Institute of Polish Studies Darmstadt.

16.11.2011: „Von Kresy nach Milwaukee: Marian Kamil Dziewanowski und Roman Smal-Stocky zwischen Wissenschaft und Politik“, Workshop Westöstlicher Ideentransfer, Institute of European History Mainz.

11.11.2011: „Prometeizm in Polen, Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropa“, Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt.

01.11.2011: „Türkiye ve Orta Doğu Promete Hareketinde 1920-30 yıllarda [Turkey and Middle East in the Promethean Movement of the 1920-30s]“, International Middle East Congress Kocaeli University, Izmit.

26.10.2011: „Gazeta ‚Przymierze’: postkolonialne reakcje intelektualistów [The Newspaper Przymierze as a post-colonial intellectual reaction]“, International Conference of Prometheanism, University of Warsaw.

08.07.2011: „Baku als eine Grenzkontaktzone: Diskursive Spaziergänge durch die Stadt im 20. Jahrhundert, Kontaktzonen–Konfliktzonen“. Räume kultureller Verflechtung: Workshop at the Research Center for Historical and Cultural Studies (HKFZ), Universität Trier.

04.07.2011: „Religions in the Southern Caucasus“, Catholic University of Eichstaett-Ingolstadt, DAAD Summer School.

30.06.2011: „Zwischen Russland und der Türkei: Aserbaidschan auf der Suche nach seiner Identität“, University of Bamberg.

15.06.2011: „Kitabi-dede-Qorqud als lieu de mémoire der turkophonen Welt?, Institute of Turkish Studies“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

25.05.2011: „With Ukraine on Mind: Roman Smal-Stockyj Between Prague and Warsaw“, International Conference “Scholars in Exile and Dictatorships in the 20th century”, Academy of Sciences of the Czech Republic, Prague.

16.05.2011: „Befreiung und Erlösung: Prometeizm als ein Ideenkonstrukt im Europa der Zwischenkriegszeit“, Klaus-Zernack-Kolloquium, Polish Academy of Sciences Berlin.

16.02.2011: „Ruch prometejski jako fenomen europejski [Promethean Movement as a European Phenomenon]“, International Conference, Institute of History, Polish Academy of Sciences, Warsaw.

26.01.2011: „Zwischen Dominanz und Verschwinden. Russisch in Aserbaidschan im ‘langen’ 20. Jahrhundert“, Gießen Center for Eastern European Studies, University of Gießen.

08.12.2010: „Między Paryżem, Pragą a Warszawą: Prometeizm jako przestrzeń ideowa lat trzydziestych XX stulecia [Between Paris, Prague and Warsaw: Prometheanism as a space of ideas in the 1930s]“, International Peradze-Conference, University of Warsaw

18.06.2010: „Demokratisierungstendenzen und Zivilgesellschaften im postsowjetischen Raum. Erfolge und Mißerfolge“, Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropastudien, Catholic University of Eichstätt-Ingolstadt.

19.02.2010: „Politische Denkkonzepte und Ideenströmungen Franz Spinas im Kontext des polnischen Prometismus und der Denkströmungen in Europa in der Zwischenkriegszeit“, Österreichisches Kulturforum Prague.

12.01.2010: „Erlösen und Befreien: Das polnische Prometheus-Konzept in der Zwischenkriegszeit“, Colloquium Eastern European History, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

14.07.2009: „Vosprijatie i izobrazhenie chechenskogo konflikta v uchebnikakh Ukrainy I Azerbajdzhana [Reception and Depiction of Chechen War in the school textbooks in the Ukraine and Azerbaijan]“, International Conference, „Krieg der Vorstellungswelten?“ Der Zusammenhang von Schulbuch und Konflikt im postsowjetischen Zentralasien, Südkaukasus und Moldau, Georg-Eckert Institut Braunschweig.

22.10.2007: „Der südliche Kaukasus – die neue Region der Europäischen Nachbarschaftspolitik“, Clausewitz-Gesellschaft, Bundesministerium der Verteidigung, Bonn.

15.11.2006: „Azerbaijani-Georgian Cooperation in the Context of the State- and Nation-building process in 1918-1921“, Faculty of Law, Ivane Dzhavakhishvili University Tbilisi.

Monographien

Gasimov, Zaur. Historical Dictionary of Azerbaijan. New Edition. Lanham 2018. https://rowman.com/ISBN/9781538110416/Historical–Dictionary–of–Azerbaijan–New–Edition.

—- Militär schreibt Geschichte: Instrumentalisierung der Geschichte durch das Militär in Polen und in der UdSSR 1981–1991. Münster 2009.

Sammelbände / Herausgeberschaften

Gasimov, Zaur; Carl A. Lemke Duque (Hrsg.) Transfer and Translation (Themenheft). Comparativ – Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 2 (2015).

Gasimov, Zaur; Carl A. Lemke Duque (Hrsg.) Oswald Spengler als europäisches Phänomen. Der Transfer der Kultur– und Geschichtsmorphologie im Europa der Zwischenkriegszeit (1919–1939). Göttingen 2013 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Beiheft 99).

Gasimov, Zaur (Hrsg.) Kampf um Wort und Schrift. Russifizierung in Osteuropa im 19.–20. Jahrhundert. Göttingen 2012 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Beiheft 90).

Artikel

Gasimov, Zaur. „The languages of Caucasian cosmopolitanism: twentieth-century Baku at the crossroads”. Cosmopolitanism in Conflict. Imperial Encounters from the Seven Years’ War to the Cold War. Hrsg. Dina Gusejnova. Basingstoke 2018. (Peer-reviewed).

—- „Krimtatarischer Exil-Netzwerke zwischen Osteuropa und dem Nahen Osten“. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften/Austrian Journal of Historical Studies 28/1 (2017), 142-166. (Peer-reviewed)

—- „BAKI/BAKU“. Ortstermine. Umgang mit Differenz in Europa. Hrsg. Leibniz-Institut für Europäische Geschichte. Mainz 2017. http://ieg-differences.eu/?post_type=hauptartikel&s=baku.

—- „Europas Erbe, Menschen und Grenzräume: Russisch-türkische Verflechtungen im Spiegel der Zeit“. Weltweit vor Ort. Das Magazin der Max Weber Stiftung 2 (2017). 42-44.

—- „Persisch lernen. Ein Literaturbericht“. Orientalistische Literaturzeitschrift 112/6 (2017). 463-465. https://doi.org/10.1515/olzg-2017-0150

—- „Wissen und Macht. Türkei– und Nahostexperten in Russland“. OSTEUROPA. 66/11–12 (2016). 57–74. https://www.zeitschrift–osteuropa.de/hefte/2016/11–12/wissen–und–macht/

—- „Science Transfer to Turkey”. European Journal of Turkish Studies 22 (2016). http://ejts.revues.org/5340. (Peer–reviewed).

—- „Modernisierer und Mittler im polnisch–türkischen intellektuellen Nexus“. Zeitschrift für Ostmitteleuropa–Forschung 65 (2016). 241–265. https://www.zfo–online.de/index.php/zfo/article/view/4567. (Peer–reviewed).

(zusammen mit Wiebke Bachmann) „Transnational Life in Multicultural Space: Azerbaijani and Tatar Discourses in Interwar Europe”. Muslims in Interwar Europe. A Transcultural Historical Perspective. Hrsg. Bekim Agai, Umar Ryad, Mehdi Sajid. Leiden 2015. 205–224.

—- „Becoming Azerbaijani Through Language: On the Impact of Cəlil Məmmədquluzadə’s Anamın Kitabı.” Novel and Nation in the Muslim World. Literary Contributions and National Identities. Hrsg. Elisabeth Özdalga, Daniela Kuzmanovic. New York 2015. 48–64.

—- „Aserbaidschan: Exportware Führerkult“. Aliyev-Verehrung als Außenpolitik. OSTEUROPA 65/7–9 (2015). 599–612.

(zusammen mit Carl A. Lemke Duque) „Introduction. Outlines of a Logical Constitutive Model of Cultural Transfer”. Comparativ – Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 2 (2015). 7–15.

(zusammen mit Hasan Aksakal) „Not quite in, but via Europe. Reading Lenin in Turkey“. Comparativ – Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 2 (2015). 45–58.

—- „Spengler im heutigen Russland. Zur Neu-Eurasischen Rezeption der Kulturmorphologie“. Spengler ohne Ende. Ein Rezeptionsphänomen im internationalen Kontext. Hrsg. Gilbert Merlio, Daniel Meyer. Frankfurt am Main 2014 (“Schriftenreihe zur politischen Kultur der Weimarer Republik”, Band 16). 243–256.

—- „History-Writing and History-Making in Azerbaijan. Some Reflections on the Past Two Decades of Independence”. Historiography and National–Building among Turkic Populations. Hrsg. Birgit Schlyter, Papers, Band 5. Istanbul 2014 (Swedish Research Institute in Istanbul). 69-89.

—- „Vom Panslavismus über den Panturkismus zum Eurasismus. Die russisch–türkische Ideenzirkulation und Verflechtung der Ordnungsvorstellungen im 20. Jahrhundert“. Post–Panslavismus. Slavizität, Slavische Idee und Antislavismus im 20. und 21. Jahrhundert. Hrsg. Stefan Troebst, Agnieszka Gasior, Lars Karl. Göttingen 2014. 450–474.

—- „Nahe Verwandte, so fern. Die Türkei, die Tataren und die Krim“. OSTEUROPA 64/5–6 (2014). 311–322.

—- „Sprache als Erinnerungsort in der Ukraine, Georgien und Aserbaidschan“. Erinnerungsorte und Erinnerungskulturen. Konzepte und Perspektiven für die Sprach– und Kulturvermittlung. Hrsg. Jörg Roche, Jürgen Röhling. Baltmannsweiler 2014. 143–154.

—- „Rechtsideologie und Nationalismus als Beobachtung und Transfer. Der Fall Roman Dmowskis im Polen der Jahrhundertwende“. Historische Mitteilungen der Ranke–Gesellschaft 26 (2013/2014). 71–85.

(zusammen mit Carlo A. Lemke Duque) „Oswald Spengler als europäisches Phänomen. Die Kultur– und Geschichtsmorphologie als Auslöser und Denkrahmen eines transnationalen Europa–Diskurses“.  Oswald Spengler als europäisches Phänomen. Der Transfer der Kultur– und Geschichtsmorphologie im Europa der Zwischenkriegszeit (1919–1939) (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte, Beiheft 99). Hrsg. Zaur Gasimov, Carl A. Lemke Duque. Göttingen 2013. 7–14.

—- „Bolshevik post-colonialism, Eurasian perspective and entangled intellectuals. Russian Debates on Spengler in the interwar period”. Oswald Spengler als europäisches Phänomen. Der Transfer der Kultur– und Geschichtsmorphologie im Europa der Zwischenkriegszeit (1919–1939). Hrsg. Zaur Gasimov, Carl A. Lemke Duque. Göttingen 2013 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte, Beiheft 99). 67–82.

—- „Aserbaidschan: Befreiung und Konflikt – der Umgang mit Verlusten in einer post–kolonialen Gesellschaft“. Die geteilte Nation. Nationale Verluste und Identitäten im 20. Jahrhundert. Hrsg. Andreas Hilger, Oliver von Wrochem. München 2013 (Schriftenreihe der Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, Band 107). 135–151.

—- „Między Warszawą, Paryżem a Stambułem: Myśli o prometeizmie w ideowej przestrzeni międzywojennej Europy [Between Warsaw, Paris and Istanbul. Reflections on Prometheanism within the History of Thought in Inter–War Europe]”. Ruch prometejski – fenomen europejski. Hrsg. Instytut Pamięci Narodowej. Warsaw 2012. 327–338.

—- „Zum Phänomen der Russifizierungen. Einige Überlegungen“. Kampf um Wort und Schrift. Russifizierung in Osteuropa im 19.–20. Jahrhundert. Hrsg. Zaur Gasimov. Göttingen 2012 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Vol. 90). 9–26.

—- „Idee und Institution. Russkij mir zwischen kultureller Mission und Geopolitik“. OSTEUROPA 62/5 (2012). 69–81.

—- „Die Stalinismus–Forschung in Aserbaidschan: Ein Überblick“. Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung. 2012. 389–400.

—- „Zwei Zeitschriften – viele Diskurse: Ideenströme zwischen der Prager Slavischen Rundschau und der Warschauer Wschód im Europa der Zwischenkriegszeit“. Franz Spina (1868–1938) – Ein Intellektueller in Prag zwischen Wissenschaft und Politik. Hrsg. Steffen Höhne, Ludger Udolph. Köln, Weimar, Wien 2011. 241–259.

—- „Zwischen Europa, Turan und Orient: Raumkonzepte in der modernen aserbaidschanischen Geschichtsschreibung und –politik“. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 59/4 (2011). 534–558.

—- „Zwischen Freiheitstopoi und Antikommunismus: Ordnungsentwürfe für Europa im Spiegel der polnischen Zeitung Przymierze“. Jahrbuch für Europäische Geschichte 12 (2011). 207–222.

—- „The Caucasus“. Europäische Geschichte Online (EGO). Hrsg. Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz European History Online (EGO), published by the Institute of European History (IEG). Mainz 17.11.2011. http://www.ieg–ego.eu/gasimovz–2011–en.

—- „Zwanzig Jahre später: (Ent-)Demokratisierung in den postsowjetischen Räumen“. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 15/1 (2011). 159–188.

—- „Ural“. Europäische Erinnerungsorte, Band 2. Hrsg. Pim den Boer, Heinz Duchhardt, Georg Kreis, Wolfgang Schmale. München 2011. 593–600.

—- „Der Antikommunismus in Polen im Spiegel der Vierteljahresschrift Wschód 1930–1939“. Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung (2011). 15–30.

—- „Баkı: Progulki vo vremeni po odnomu „Yuzhnomu gorodu“ [Baku: Walking in time Across One “Southern City”]”. Ab Imperio 1 (2011). 301–327.

—- „Russlands staatlicher Umgang mit der Stalinismus-Zeit“. Jahrbuch für Politik und Geschichte (2011). 87–110.

—- „Lieder, Befehle und Sprüche: Zur Kriegserinnerung kaukasischer Wehrmachtsangehöriger“. Akustisches Gedächtnis und Zweiter Weltkrieg (Eckert. Die Schriftenreihe). Hrsg. Robert Maier: Göttingen 2010. 53–62.

—- „Der Zweite Weltkrieg, die UdSSR und der polnische Prometheus: Stellungnahme zur Aussage des russischen Historikers Lev Sockov“. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 14/1 (2010). 171–176.

—- „Mova und Jazyk. Die Sprachendebatte in der Ukraine“. OSTEUROPA 60/2–4 (2010). 403–412.

—- „Pol’skij prometeizm kak predmet issledovanija. Istoriografičeskie zametki [Polish Prometheanism as a subject of research. Notes on historiography]“. Civilization Researches 7 (2009). 34–37.

—- „Der imperiale Gedanke und die Nationalitätenfrage in der sowjetischen Militärpublizistik zur Zeit der Gorbačev’schen Perestrojka“. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 13/2 (2009). 55–80.

—- „Demokraten oder Nationalisten? Zur Dissidentenbewegung im sowjetischen Südkaukasus am Beispiel Georgiens und Aserbaidschans“. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 12/1 (2009). 107–128.

—- „Demokratisierungstendenzen und Zivilgesellschaft im postsowjetischen Raum: Erfolge und Misserfolge“. Demokratie: Entstehung, Krisen und Gefahren. Hrsg. Gregor Luks. Hamburg: 2008. 51–66.

—- „Russland- und Deutschlandbilder aus südkaukasischer Perspektive. Ist die Vergangenheit allgegenwärtig?“. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 11/2 (2008). 101–130.

—- „Legionen, Öl und Politik: Der Zweite Weltkrieg in den Lehrbüchern für die Geschichte Aserbaidschans nach 1991“. Internationale Schulbuchforschung 30 (2008). 825–839.

—- „Azerbaijan’s Lost Statehood: The Post-1980s Historiography of Occupation”. The Caucasus & Globalization 1/5 (2007). 144–149.

—- „The Emergence of the Azerbaijani and Georgian Republics (1918–1921): Army–Building and Military Cooperation”. The Caucasus & Globalization 1/2 (2007). 100–107.

Sonstige Publikationen

Gasimov, Zaur. Rezension: Mangold–Will, Sabine. „Begrenzte Freundschaft. Deutschland und die Türkei 1918–1933“. Göttingen 2013. ISBN 978–3–8353–1351–4. Comparativ 1 (2015). 113–114.

—- Konferenzbericht: 06.06.2014: Not All Quiet on the Ottoman Fronts, Neglected Perspectives on a Global War, 1914–1918. 08.04.2014–12.04.2014, Istanbul. H–Soz–u–Kulthttps://www.h-net.org/reviews/showpdf.php?id=42037.

—- Rezension: 7.5.2014: „Marija Jarosz: Spannende Zeiten. Aus dem Leben einer polnischen Soziologin“. https://www.pol–int.org/de/publikationen/spannende–zeiten–aus–dem–leben–einer–polnischen–soziologin?language=de#r440.

—- Interview: 3.3.2014. „Entangled intellectuals”. Ottoman History Podcast. http://www.thewildfield.com/2014/03/entangled–intellectuals.html.

—- „Orientalizm haqqında bəzi qeydlər [Some thoughts about orientalism]”. Meydan TV Azerbaijan’s free and alternative media channel. 28.1.2014. http://www.meydan.tv/az/site/opinion/717/Orientalizm–haqq%C4%B1nda–b%C9%99zi–qeydl%C9%99r.htm.

—- Rezension: Kaser, Karl. „Balkan und Naher Osten. Einführung in eine gemeinsame Geschichte“. Wien [u.a.] 2011. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas /jgo.e–reviews 4 2013. 4–5. http://recensio.net/r/4893b268550849ed8d6d7434b4d7c4b3.

—- Rezension: Matsuzato, Kimitaka (Hrsg.). „Comparative Imperiology”. Sapporo 2010. ISBN: 978–4–938637–53–8. Slavic Eurasian Studies 22 (2013). https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/jahrbucher-fur-geschichte-osteuropas/jgo-e-reviews-2013/2/ReviewMonograph377126694.

—- Rezension: 09.10.2013: Hosking, Geoffrey. „Russian History. A Very Short Introduction”. Oxford, New York 2012 (Very Short Introductions Band 308). ISBN: 978–0–19–958098–9. https://www.dokumente.ios-regensburg.de/JGO/erev/Gasimov_Hosking_Russian_History.html.

—- Rezension: Bassin, Mark; Kelly, Catriona (Hrsg.). „Soviet and Post–Soviet identities”. Cambridge 2012. ISBN: 978–1–107–01117–5. http://www.dokumente.ios–regensburg.de/JGO/erev/Gasimov_Bassin_Soviet_and_Post–Soviet_Identities.html.

—- Rezension: McLean, Thomas. „The Other East and Nineteenth–Century British Literature. Imagining Poland and the Russian Empire”. Houndmills, New York 2012. https://www.pol-int.org/en/publications/other-east-and-nineteenth-century-british-literature.

—- Rezension: „Krymskie sonety” mezhdu Stambulom, Varshavoi i Parizhem. „Nekotorye vospominanija“ Dzhafera Seydameta Kyrymera. Nowy Prometeusz 2 (2012). 323–329 . (Cumulative review: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/Jgo.e–reviews 2/1 (2012). 45–47.

—- „Ėtnoperspektiva decentralizuet »centr«? Razmyšlenija ob azerbajdžanskom opyte [Does the ethnic perspective decentralize the center? Reflections on the Azerbaijani experience]”. Contribution to the discussion on: Periferijnost’ »centra« v sovremennych nacional’nych istoričeskich narrativach. Ab Imperio 1 (2012). 75–77.

—- „Stand und Perspektiven deutsch–polnischer Beziehungen“. historie. Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften 4 (2010/2011). 151–153.

—- „The Imperial Turn in Russian Studies: Ten Years Later”. Discussion. Ab Imperio 1 (2010). 71–73.

—- „Azerbejdżan: stary sowek i młoda Europa [Azerbaijan: an old establishment and a new Europe]”. Nowa Europa Wschodnia 2/10 (2010). 27–30.

—- Rezension: Emel’janov, Jurij N. „Istorija v izgnanii. Istoričeskaja periodika russkoj emigracii (1920–1940–e gody)”. Moscow 2008. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/jgo.e-reviews 2/1 (2012). 45–47.

—- Rezension: Kosik, Viktor. „Čto mne do vas, mostovye Belgrada? Russkaja diaspora v Belgrade. 1920–1950–e gody”. Ėsse, Moscow 2007. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/jgo.e-reviews 2/1 (2012). 45–47.

—- Rezension: Pokivailova, T. A. „V poiskach lučšej doli. Rossijskaja emigracija v stranach Central’noj i Jugo–Vostočnoj Evropy. Vtoraja polovina XIX – pervaja polovina XX v.”. Moscow 2009. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/jgo.e-reviews 2/1 (2012). 45–47.

—- Rezension: „Bolgarija i rossijskaja emigracija 1920–1945 gg. Istoriko–dokumental’naja vystavka”. Katalog vystavki Moscow 2007. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/jgo.e-reviews 2/1 (2012). 45–47.

—- Rezension: „Armen Gasparjan: Operacija „Trest”. Sovetskaja razvedka protiv russkoj emigracii. 1921–1937 gg.“. Moscow: Veče 2008. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas/jgo.e-reviews 2/1 (2012). 45–47.

Rezension: Kerstin Jobst. „Geschichte der Ukraine“. Stuttgart 2010. Geschichte für heute 3 (2012). 102–103.

—- Rezension: Cooiman, Juriaan (Hrsg.). „CultureScapes Aserbaidschan. Kultur, Geschichte und Politik zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer.“ Basel 2009. OSTEUROPA 61/11 (2011). 138–139.

— Rezension: Is’chakov, Salavat (Hrsg.). „Mamed Ėmin Rasulzade. Sbornik proizvedenij i pisem.“ Moscow: Flinta 2010; Is’chakov, Salavat (Hrsg.).  „Iz istorii azerbajdžanskoj ėmigracii. Sbornik dokumentov, proizvedenij, pisem“. Moskau: SP Mysl’. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 15/2 (2011). 188–190.

—- Rezension: Pfluger–Schindlbeck, Ingrid (Hrsg.). „Aserbaidschan. Land des Feuers. Geschichte und Kultur im Kaukasus”. Berlin 2008. OSTEUROPA 61/11 (2011). 137–138.

—- Rezension: Sheiko, Konstantin in collaboration with Brown, Stephen: „Nationalist Imaginings of the Russian Past. Anatolii Fomenko and the Rise of Alternative History in Post–Communist Russia”. Stuttgart/Hannover 2009. Geschichte für heute 1 (2011). 122–123.

—- Rezension: Kaminsky, Anna (Hrsg.). „Erinnerungsorte an den Holodomor 1932/33 in der Ukraine“. Leipzig 2008. OSTEUROPA 60/2–4 (2010). 511–512.

—- Rezension: Busygina, Irina; Heinemann–Grüder, Andreas (Hrsg.). „Federalizm i ėtničeskoe raznoobrazie v Rossii. Sbornik statej.“ Moscow 2010. Forum für osteuropäische Zeitgeschichte 14/2 (2010). 223–224.

—- Rezension: Qaffarov, Tahir; Məmmədov, İsaq; Məmmədov, Xaqani; Tağıyeva, Şövkət; Vəliyev, Murad; Məmmədova, Şərqiyyə; Hüseynov, Ağasi: „Azərbaycan tarixi. Ümumtəhsil məktəblərinin 11–ci sinfi üçün dərslik“. 4. Auflage. Baku 2003. Forum noveishei vostochnoevropeiskoi istorii i kultury 2(2010). 285–287.

—- Rezension: Jahn, Egbert (Hrsg.). „Nationalismus im spät– und postkommunistischen Europa“. 3. Band. Baden–Baden 2008–2009. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 13/2 (2009). 55–80.

—- Rezension: Rafik ogly Ismailov, El’dar. „Azerbajdžan: 1953–1956. Pervye gody „ottepeli“. Baku 2006. OSTEUROPA 59/5 (2009). 140–141.

—- Rezension: Schewardnadse, Eduard: „Als der Eiserne Vorhang zerriss. Begegnungen und Erinnerungen“. Duisburg 2007. Forum für osteuropäische Ideen– und Zeitgeschichte 12/1 (2008). 177–180.

Rezension: Eder, Franz: „Sicherheitspolitik im Südkaukasus. Zwischen Balancing, Demokratisierung und zögerlicher Regimebildung“. Baden–Baden 2008. OSTEUROPA 58/11 (2008). 167–168.

—- Rezension: Aghayev, Mardan; Suleymanova, Ruslana (Hrsg.). „Jahrbuch Aserbaidschanforschung 2/2008. Beiträge aus Politik, Wirtschaft, Geschichte und Literatur“.  OSTEUROPA 58/11 (2008). 167–168.

—- Rezension: Krasnodębski, Zdzisław; Garsztecki, Stefan; Ritter, Rüdiger (Hrsg.). „Last der Geschichte? Kollektive Identität und Geschichte in Ostmitteleuropa. Belarus, Polen, Litauen, Ukraine, Hamburg“. Kovač 2008. OSTEUROPA 58/6 (2008). 444–446.

—- Rezension: Hain, Sabine: „Partei und Staat in der Sowjetunion 1985–1991“. Baden–Baden: Nomos 2006. OSTEUROPA 57/12 (2007). 148–150.

—- Rezension: Aghayev, Mardan; Suleymanova, Ruslana (Hrsg.). „Jahrbuch Aserbaidschanforschung 1/2007. Beiträge aus Politik, Wirtschaft, Geschichte und Literatur“. OSTEUROPA 57/7 (2007). 151–152.

X

Send this to a friend