Das Orient-Institut Istanbul, ein Institut der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland DGIA

sucht eine/n Bibliothekar/in (w/m/d) Diplom/Bachelor, E 9c TVöD Bund

Die Stelle ist zum 01. Dezember 2022 zu besetzen und auf zunächst zwei Jahre befristet, mit Option der Verlängerung im Status einer Lokalbeschäftigung nach gültigem Botschaftsschema. Liegen die Voraussetzungen einer Entsendung nicht vor, wird nach gültigem Botschaftsschema eingestellt. Beim Vorliegen einer Beurlaubung aus einem Beamtenverhältnis, können entsprechend der Beurlaubung längere Vertragslaufzeiten angeboten werden. Dienstort ist Istanbul. Die Bibliothek des Orient-Instituts Istanbul ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek mit Sammelschwerpunkt Osmanisches Reich, Republik Türkei in allen Aspekten (sprachlich, historisch, literatur- und sozialwissenschaftlich, kulturell) sowie türkische Sprachen und Literaturen Mittelasiens. Sie ist Teil des GBV-Bibliotheksverbunds.

Tätigkeitsprofil / Aufgabengebiet:

  • Einarbeiten europäisch- und türkischsprachiger Medien in LBS4, WinIBW (elektronische Ressourcen und Printmedien)
  • Beratung bei der Recherche in Opac, Verbundkatalog und Datenbanken
  • Bibliographischer Auskunftsdienst (vor Ort, telefonisch, per E-Mail)
  • Erstellung von Neuerwerbungslisten
  • Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten und Anleitung von Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeitern

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium als Diplombibliothekar/in (FH) oder Bachelor in Bibliotheks- und Informationswissenschaft oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit den vielfältigen Arbeitsabläufen einer wissenschaftlichen Bibliothek
  • Umfassende Erfahrungen in der Katalogisierung nach RDA
  • Sicherer Umgang mit einschlägiger Software, LBS4
  • Interesse und Bereitschaft, sich mit der Weiterentwicklung von Angeboten und Arbeitsweisen der Bibliothek zu beschäftigen und sich daran zu beteiligen
  • Bereitschaft zur Teamarbeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität
  • Soziale Kompetenz, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit auch im mehrsprachigen Umfeld
  • Türkisch- und Englischkenntnisse sind Voraussetzung, Kenntnisse weiterer Sprachen der Region von Vorteil

Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen wird eine Vergütung entsprechend der Entgeltgruppe 9c der TVöD zzgl. der tariflichen Auslandszulagen gewährt. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. In Vollzeit beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 39 Stunden. Das Orient-Institut Istanbul ist ein nichtdiskriminierender Arbeitgeber und legt großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Gemäß den gesetzlichen Zielen werden bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 31. August 2022 zu richten an den Kommissarischen Direktor des Orient-Instituts Istanbul, Herrn Dr. Richard Wittmann,

über das Online-Bewerbungsportal des Orient-Instituts Istanbul:

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in Präsenz in der 40. Kalenderwoche (04.10.-07.10.2022) statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an die Bibliotheksleiterin, Frau Dr. Karin Schweissgut (schweissgut@oiist.org; Tel: 0090-212-2936067).